Hunde

Loco

Loco

 

Ratonero Mix

 

männlich, kastriert

 

Stockmaß ca. 25 cm, ca. 9,8 kg

 

geb. 23.10.2006 

 

 

Beschreibung

 


 



Hunde von Privat oder befreundeten Organisationen

 

Mascha wurde im Winter 2019 halbverhungert auf den verschneiten Straßen von Alexandria in Nordgriechenland gefunden, Tierschützer nahmen sich der jungen Hündin an, um sie aufzupäppeln. Bei einer geplanten Kastration reagierte Mascha allergisch auf das Narkosemittel und es kam zum Herzstillstand. Die junge Hündin musste wieder belebt werden und es grenzt an ein Wunder, dass sie den Eingriff überlebt hat.

 

Mascha ist seit 4 Monaten in Deutschland, zur Zeit in einer Pflegestelle in Bayern am Ammersee, wo sie auch besucht werden kann. Sie hat ein wundervolles Wesen und sucht den Kontakt zu ihren Menschen. Mascha lässt sich gerne streicheln und will schmusen, nur das Kämmen gefällt ihr gar nicht. Sie hat in kurzer Zeit eine innige Bindung zu ihrer Pflegefamilie aufgebaut, wenn sie sich wohl fühlt,  reibt sie ihr Köpfchen, wie eine kleine Katze an die Beine ihrer Menschen.

 

 

Mascha wurde in Deutschland gründlich tierärztlich untersucht, alle ihre Blutwerte sind in Ordnung, sie wurde auch negativ auf alle Mittelmeerkrankheiten getestet. Wir gehen davon aus, dass Mascha als Welpe auf der Straße eine Toxoplasmose überlebt hat, sie zeigt leicht autistische Züge und lebt oft in ihrer eigenen kleinen Welt, in der sie viel Ruhe und Stabilität braucht.

 

Mascha hat einen ausgeprägten schlurfigen Gang, wirkt manchmal sogar leicht wankend, hat sich aber beim Laufen immer gut im Griff. Sie mag gemütliche Spaziergänge und nimmt dabei ihr Umfeld intensiv wahr. Deshalb ist sie weniger für sehr agile Menschen geeignet, sondern eher für den gemütlichen Typ, der sich einfach an einer treuen Gefährtin  an seiner Seite erfreut, die in ihrem eigenen Tempo durchs Leben geht. Mascha ist im Haus eine sehr ruhige ausgeglichene Hündin, die viel Schlaf braucht.

 

Im Garten hat sie auch lebendige Phasen, in denen sie wie ein kleiner Geißbock springen kann.

 

So gesehen wären kleinere Kinder ungeeignet, da sie diese leicht umwerfen kann.

 

 

 

Wir suchen für Mascha die Stecknadel im Heuhaufen, ein ebenerdiges Zuhause in ländlicher Umgebung und hundeerfahrene Menschen, die ihr Orientierung und Sicherheit geben und ruhig bleiben, wenn Mascha im Alltag überfordert ist. Mascha ist sozial mit allen Artgenossen und könnte als Zweithund im neuen Zuhause einziehen, sie würde sich sehr über einen Rüden zum Spielen freuen. In einem hundesicheren Garten mit Auslauf wäre Mascha überglücklich.

 

 

 

Wenn Sie Mascha eine Chance geben wollen, dann melden Sie sich bitte bei:

 

 

Vermittlung:

 

 

Klaudia Jagalski

Mobil:    0172-2407345

Email:    Klaudia.Jagalski@t-online.de

 

 

Birgit Friedrich

Mobil: 0173- 579 52 44

Email : birgitfriedrich@unity-mail.de 

 

 

-Eingestellt am 13.06.2021-

 

Ich bin Herr Namenlos und lebe im öffentlichen Shelter Rosiori, warum weiss ich nicht man hat mich eingefangen und so bin ich da.
Ich wäre lieber bei einer Familie und würde gerne spielen mit Dir.


Alter ca.2
Größe +/-45 cm
Wesen: Lieb, sozial, Hunde ABC muss ich lernen!

 

Die Hunde kommen:

 

Mit EU Ausweis, Gesundheitscheck, entwurmt, entfloht, kastriert & geimpft sowie Traces.


Sie verlassen Rumänien so, wie die EU-Richtlinien und Gesetze es vorschreiben.

Bei Interesse schickt uns bitte eine Mail oder rufen mich an.

 

Vermittlung:

 

Birgitt Busch / Beisitz PAU

People & Animals United e.V. (PAU)

WhatsApp 017657990119

E-Mail: birgitt.busch@pau.care
Webseite: www.pau.care

 

 

-Eingestellt am 07.06.2021-

Jagoda und ihre 5 Geschwister sind mit Mutter und Vater in einem Garten in Rumänien aufgewachsen.

Die Besitzerin des Gartens lebt allerdings in der Stadt , so dass die Hundefamilie nur alle 2 Tage gefüttert werden konnten.

Deshalb wurde Marius um Hilfe gebeten , die Welpen aufzunehmen und die Mutter zu kastrieren.

Dies geschah auch . und die Kleinen sind nun soweit geimpft und gechipt , um in eine nette Familie zu kommen.

JAGODA ist 3 1/2 Monate alt .

Vermittlung :  B. Boettcher   
Hundefreunde Rumänien e. V. 017622378884
-Eingestellt am 17.05.2021-

Stella kommt aus Rumänien und muss wohl bei Leuten aufgewachsen sein.

Sie gesellte sich zu Marius in einem Rebengarten und blieb die Zeit , in der er dort arbeitete 

bei ihm . Stella schien ausgesetzt worden zu sein und so nahm Marius sie mit in sein Tierheim.

Stella ist inzwischen auf einer Pflegestelle bei Murg und ist äußerst freundlich und nah zu Menschen.

Spaziergänge in den Wiesen und Wäldern liebt sie.

Bei sehr lauten Autos weicht Stella ein wenig. Doch sie lernt schnell und mit ein wenig Geduld , wird sie bald 

noch einfacher durch die Straßen laufen.

Insgesamt ist Stella kein alleiniger Wohnungshund , sondern sie liebt und genießt es im Garten zu liegen .

Stella ist eine selbstbewusste , starke HÜndin . Sie braucht eine klare , starke Führung mit viel Zuneigung.

Das heißt , sie müssen wissen , was sie wollen und hündische Natur verstehen.

Dann wird sie ohne wenn und aber sich ihnen anschließen und völlig loyal an ihrer Seite stehen.

Vermittlung :  B. Boettcher   
Hundefreunde Rumänien e. V. 017622378884
-Eingestellt am 16.05.2021-
NAYA… (geb. 10/2010)
unser „Wonderful golden Girl“

Naya lebt derzeit in einer Tötungsstation in Villamalea in Spanien.  Naya ist ein Mädel, dessen Leben vom Tierarzt vor Ort gerettet wurde.
Ihr Besitzer schleppte ein völlig aufgelöstes und um sich beissendes Bretonenmädchen zu ihm und verlangte, dass sie sofort eingeschläfert werden muss, denn Naya wäre aggressiv und nicht zu händeln.
Und wirklich, als die Mädels Naya abholten, biss sie um sich und war völlig außer sich.
Ein schwarz-weiß-plüschiger Berserker.

Es wurde beschlossen Naya eine Chance zu geben und siehe da, die kleine Naya (SH 58cm) wurde in Ruhe gelassen, bekam etwas Zeit und ihre Ruhe, merkte, dass ihr keiner was Böses will und schlau wie sie ist, hat sie superschnell begriffen, wenn Menschen kommen, gibt es Streicheleinheiten und es geht raus auf Entdeckungstour… und ganz nebenbei lernt man auch noch ein bissl das Hunde 1x1.
Und jede Entdeckungstor ist für Naya, die so viele Jahre nur zur Jagd aus dem Hof kam und keinerlei soziale Hundekontakte hatte, eine supertolle Sache. Sie kann es kaum erwarten, dass es los geht und fängt sogar an zaghaft zu spielen und Kontakte zu knüpfen.

Naya musste 10 Jahre alt werden um die schönen Seiten des Lebens kennenzulernen, um Gassigänge einfach zu genießen, um zu erleben, dass Menschen auch toll sein können. Sie fasst Vertrauen zu Menschen und blinzelt ihnen zu… was gibt es Schöneres?

Naya kommt mit Hunden und Katzen zurecht, ist aber derzeit noch etwas futterneidisch.

Wir haben hier einen Rohdiamant, der viel Potential mitbringt und der so unglaublich viel Spaß macht mit jedem Schritt, den er Leben lernt. Wer also will unserem wunderbaren golden Girl ein wunderbares restliches Leben zeigen, mit ihr die Welt erobern und mit ihr gemeinsam Vertrauen lernen?
Wir würden uns auch freuen für Naya eine Pflegestelle in Deutschland zu finden!
Selbstverständlich würde Naya kastriert geimpft und gechipt auf ihre Reise in ein neues, wundervollen Leben gehen. Wir wünschen uns für das wundervolle Mädel eine Chance auf ein glückliches Hundeleben!

Wir freuen uns auf eure Nachricht!!
Nothunde La Mancha
Simone Wagner
Tel. 0152/34576285
nothunde.vermittlung@gmx.de

--
https://youtu.be/6Vr2bEmzFhk
https://youtu.be/fuY39vxsgpQ
- Eingestellt am 29.04.2021-

- geb. 05.08.2018

- kastriert

- mittelgroß

- sehr ängstlich

- nur in erfahrene Hände abzugeben

 

Tonjas Geschichte:

Wie genau Tonja in Svetlanas Tierheim in Sibirien kam und was vorher war, wissen wir leider nicht, aber der dortige Aufenthalt war für ihre zarte Seele eine schlimme Zumutung. Die hohe Geräuschkulisse der vielen Tiere hat sie dauerhaft gestresst, der fehlende Kontakt zu Menschen und möglicherweise auch schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit, haben aus ihr einen Hund gemacht, der in ständiger Angst lebt.

Inzwischen hat sie den Flug von Sibirien nach Moskau hinter sich gebracht, dort gibt es Menschen, die sich zum ersten Mal in Tonjas Leben die Zeit nehmen sich wirklich mit ihr zu beschäftigen.

Tonja ist weder aggressiv noch bösartig, doch ihre Angst lässt keine Annäherung zu. Wenn sie sich bedroht oder bedrängt fühlt, schnappt sie ab um sich Raum zu schaffen, wenn sie nicht die Möglichkeit hat zu fliehen.

In einem neuen Zuhause, sollte man vorerst nichts von Tonja erwarten, denn nur mit einem fremden Menschen in einem Raum zu sein ist für sie schon beängstigend. Man muss ihr den nötigen Raum und viel Zeit lassen um anzukommen, es werden womöglich Wochen vergehen, bis sie sich an die Anwesenheit der neuen Herrchen gewöhnt. Hier ist es wichtig in kleinen Schritten zu denken und sie nicht unter Druck zu setzen, während man versucht ihr Vertrauen zu gewinnen. Das alles ist neu für die kleine Maus, sie muss erst begreifen, dass menschliche Hände auch Futter und Streicheleinheiten bedeuten.

Ich denke sie verstehen, warum Tonja nur etwas für erfahrene Hände ist. Wir suchen hier nach Interessenten, die die Herausforderung in ihr erkennen und bereit sind sich ihr zu stellen. Tonja hat sich dieses Leben nicht ausgesucht und wir wissen nicht was genau in ihr eine solche Furcht ausgelöst hat, aber wir wünschen uns für sie jemanden der ihr helfen kann diese Angst zu überwinden, damit sie endlich ein normales Hundeleben führen kann.

Bitte zögern sie nicht bei Fragen zu Tonja anzurufen, denn über ernsthaftes Interesse freuen wir uns sehr und für die hübsche Maus wäre ein richtiges Zuhause eine riesen Chance auf ein besseres Leben.

TONIA

https://www.dasletztesiebteleben.com/?a=1&t=89&y=3201&r=0&n=204&i=0&c=0&v=page&o=&s=

 

Ansprechpartner:

 

Das letzte siebte Leben e.V.

Nicole Endter

+49 152 21822070

 

 

-Eingestellt am 25.02.2021-

 

 

KIMBA kam mit deformiertem Vorderlauf zur Welt und musste sich so auf Rumäniens Straßen durchschlagen. Als Junghund wurde sie schließlich Opfer einer Einfangaktion. Durch Tierschützer konnte sie gerettet werden.
KIMBA ist eine sehr, sehr menschenfreundliche Hündin, die sich über nichts mehr freut, als über die Nähe zu Menschen. Mit ihrer Behinderung kommt sie sehr gut klar, sie kennt es ja auch nicht anders. KIMBA spielt, rennt und freut sich über Spaziergänge. Lediglich zu viele Treppen sollte sie nicht steigen.
Es wäre schade, wenn diese tolle Hündin nur wegen ihrer Behinderung ihr Leben im Tierheim verbringen müsste!

Kimba ist 3 Jahre alt . Geimpft , gechipt , kastriert mit EU- PASS.

 

VERMITTLUNG :   B . BOETTCHER.           017622378884

                    

 Hundefreunde Rumänien e.V.

 

-Eingestellt am 10.03.20201