Post von unseren Ehemaligen 2022


Hallo Frau Ciulla und hallo an das Team vom Tierheim Steinatal!

Kater Freaky ist ja am Freitag bei mir eingezogen und ich möchte Ihnen rückmelden, dass der Anfang im neuen Zuhause gemacht ist. Die erste Begegnung mit meiner vierzehnjährigen Katze Tiger verlief auf beiden Seiten interessiert, aber abwartend. Sie schauten sich an und ließen sich gewähren.

Nachdem Freaky aus der Transportbox ausgestiegen war und registriert hatte, dass alles anders und dass noch eine Katze da ist, hat er sich zunächst bis zum Abend im Bad verkrochen. Ich wusste zwar, dass meine Wohnung viele Verstecke hat, aber auf einen Platz hinter meiner Waschmaschine wäre ich nicht so schnell gekommen. Den hat er leise fauchend verteidigt, wenn ich kurz nach ihm gesehen habe. Das Versteck wurde später aber erfreulicher Weise gegen eines unter dem Sofa getauscht. Und es hat dann nicht mehr allzu lange gedauert bis er sich herausgewagt hat, um die Wohnung Ecke für Ecke ganz vorsichtig zu inspizieren. Er scheint ein „Nasenbär“ zu sein, den vor allem Gerüche interessieren. Bei der Inspektion entdeckte er Katzen-Spielzeug, das er zu meiner Überraschung nach einer Weile eifrig von sich aus benutzt hat.

Tiger und er scheinen sich durchaus sympathisch zu sein. Er geht auf sie zu, bleibt aber vorsichtig. Sie beobachtet ihn aufmerksam. Bis zum Nasenstuppser wurde die Distanz schon verkürzt. Sie verteidigt selbstbewusst, aber nicht aggressiv ihr Hauptrevier, das Bett. Das gemeinsame Fressen verlief problemlos.

Freaky wird bei mir Nijouki heißen. Der Name Mio schien ihn nicht zu interessieren. Bei Nijouki spitzt er die Ohren. Das klingt eben ein bisschen wie bisher.

Gestern Morgen kam Nijouki auf einmal direkt auf mich zu, stuppste mich an und ließ sich das erste Mal streicheln. Bis jetzt läuft alles erfreulich und der Kater, der so zurückgezogen wirkte, ist schon ein wenig aufgetaut. Mein Eindruck ist auch, dass meiner Katze Tiger die Gesellschaft gut tut. Jetzt hat sie wieder kätzische Herausforderungen!

Es wird natürlich so sein, dass der Kater noch vieles auspackt, was für mich zur Herausforderung wird. Interesse, nach draußen zu kommen, ist jetzt schon da. Ich lasse das nach diesen ersten Eindrücken optimistisch auf mich zukommen.

 


Hallo liebe Tierheim-Mitarbeiter,
 
es sind jetzt knapp 6 Wochen, dass Nelio und Nacho (der bei euch Nikolas hieß) hier bei mir eingezogen sind und ich dachte mir, dass Ihr Euch vielleicht über ein kleines Update freut.
 
Da ich die letzten Jahrzehnte immer scheue/ängstliche und (mehr oder weniger) erwachsene Katzen (siehe Whisky) adoptiert hatte, war es für mich überraschend, dass die zwei Kleinen sofort aus der Box kamen und von Anfang an alles andere als schüchtern waren. Ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass neue Umgebung, unbekannte Meowmy, sie doch ein wenig zögerlich reagieren lassen würden. Hah! Von wegen. Box-Tür auf und unterwegs waren die Zwei, ihre neue Umgebung zu erkunden. Und mich.
 
Es ist wundervoll, die unterschiedlichen Persönlichkeiten der Zwei zu sehen. Nacho ist der Neugierigere, wenn es darum geht, neue Menschen kennen zu lernen. Und gewinnt jeden Geschwindigkeitsrekord, wenn es ums Spielen geht oder erfinden neuer Spielmöglichkeiten. Nelio ist einen Tick zurückhaltender, Fremden gegenüber und spielt mit der Angel, Bändchen etc. im Vergleich zu seinem Bruder eher in "Slow Motion". Er kommt auch nicht auf die Idee, dass man Bällchen selber schusseln kann. Er läßt schusseln ;) Dafür entwickelt er eine überraschende Geschwindigkeit, wenn es darum geht, meine Vorhänge hoch zu klettern. Wenn es aber darum geht auf mein "Rrrrrunter, Nelio!" zu hören, wird wieder in den "Slow Motion"-Modus gewechselt: "Meint sie das ernst? Hm. Ob ich so tun soll, als hätte ich es nicht gehört? Aber ich häng da doch grad so schön!" *lach*. Wenn es darum geht, sich gegenseitig durch die Wohnung zu jagen, stehen sie sich aber in nichts nach. Da ist sogar eher Nelio der "Rambo'.
 
Er war auch der Mutigere, der bei der ersten Sichtung Whiskys, auf ihn zuging und ihn Näschen an Näschen begrüßt hat (um gleich darauf einen Katzenbuckel zu werfen, dem sich sein Bruder, der das Ganze aus der Ferne beobachtete, sogleich anschloß). Da ich Whisky zu dem Zeitpunkt gestreichelt habe, war der völlig unbeeindruckt und ruhig. Leider war das die nächsten Tage anders. Whisky kam rein, schnupperte, sah sich um: "Wie, die sind immer  noch da?" und ist sofort wieder raus. Was mir etwas Sorgen gemacht hat, da ich fürchtete, er könnte vielleicht wieder verwildern. Allerdings war es zu dem Zeitpunkt noch heiß und bei heißem Wetter neigt Whisky sowieso dazu, 23 3/4 Stunden draußen zu verbringen. Ich habe Nächte damit verbracht, auf ihn zu warten, auf ihn einzureden und zu versichern, dass Alles gut ist. Zwischenzeitlich ist er zu seinem normalen Rhythmus zurück gekehrt: tagsüber wird im Schlafzimmer gepennt - unterbrochen durch ein paar Besuchen beim Futter - und zur Dämmerung geht er dann draußen seinen wichtigen Katerdingen nach. Zum Winter hin wird er wohl wieder zum "23 3/4 Stunden im Warmen-Rhythmus" zurück kehren. Die Kleinen ignoriert er meistens. Er läßt sich aber beschnuppern oder man grüßt sich auch mal per "Nasenstupser". Nur wenn sie versuchen, ihn anzuspielen, gibts nen leisen Faucher - auf den die Kleinen (die ganz schön gewachsen sind, aber halt immer noch winzig im Vergleich zu ihm sind) auch sofort reagieren und ihn in Ruhe lassen. Vielleicht kommt auch irgendwann der Zeitpunkt, an dem sie zusammen kuscheln. 
 
Ähm ja. Soviel zu einem kleinen Update. Kurz: es geht uns gut. 
 
Vielen Dank nochmal für Alles, was Sie für die Tiere tun.
 
Herzliche Grüße
Nicole, Nelio, Nacho und Whisky

 



Hallo liebes Tierheim Team, 
 
Mittlerweile sind unsere beiden Hasen Pixi und Koko (ehemals Kokowei und Kaburiki) schon einige Wochen bei uns, 
weshalb wir uns jetzt mal melden. 
Die beiden haben sich gut eingelebt und verstehen sich super mit unserem Kaju. 
Am meisten gefällt den beiden das Buddeln im Garten.
Bei dieser Gelegenheit wollten wir Ihnen auch ein paar Bilder von Prada, Paco, Paige und Pamela, die 2020 bei uns
eingezogen sind senden. Auch ihnen geht es sehr gut. 
 

 



Liebes Tierheimteam

Jetzt sind Leni und Molly schon eine ganze Weile bei uns.
Sie haben sich sehr gut eingelebt und fühlen sich sehr wohl.
Die Eingewöhnung hat mehr Zeit gebraucht als erwartet. Wir geben ihnen aber die Zeit, welche sie brauchen und mit spielen ist vieles leichter. Den ersten Tierarztbesuch haben wir auch sehr gut überstanden.

 

 



Hallo Ihr Lieben , 
liebes Team des Tierheims, 
mein Frauchen und ich möchten euch gerne einen kleinen Gruß überbringen und euch zeigen, wie ich mich mittlerweile in meinem neuen Zuhause eingelebt habe. Wir haben ein ganz tolles Video gemacht, was aber leider zu groß war zum versenden. Deshalb versuchen wir nun 2 ganz kurze Videos in zwei Mails...
Schüchtern bin ich immer noch sehr, jedoch schafft es mein Frauchen spielerisch, mich aus der Reserve zu locken. Wenn sie mit mir spricht und mir Geschichten des Tages erzählt, entspanne ich total und könnte ihr stundenlang zuhören. Die Stimme mag ich. Aber wehe es wird dunkel und mein Frauchen geht ins Bett...das finde ich nicht gut und maunze dann leise am Fenster und würde so gerne raus gehen, spielen und die Nacht erkunden...
Das muss ich noch lernen, dass ich Nachteule mich nachts auch mal alleine beschäftige muss. Zumindest solange ich noch nicht raus darf. Denn mein Frauchen muss auch mal schlafen. 
Mein Frauchen sagt, ich bin ein kleiner Schatz und sie freut sich schon darauf, wenn sie mich das erste Mal knuddeln darf. Aber das wird wohl noch etwas dauern. 
Ich hoffe meinen Katzenkumpels aus der damaligen Katzen-WG geht's auch allen gut. 
Liebe Grüße an alle
Eure Lissy (Trish)  mit Frauchen

Hallo Ihr Lieben , 
wollte mal was von mir hören lassen ..wuff wuff...ich hoffe es geht Euch allen gut.
Schicke Euch mal paar Bilder.
Ihr wisst ja .. bin eine alte Oma geworden aber im tiefsten Innern bin ich doch noch eine junge Hündin geblieben.
Nichts Haut mich so schnell um ..Ok.. meine Hüfte manchmal naja..aber sonst strotze ich doch noch vor Kraft.
Ich kann ja auch ausschlafen bis mittags und in meinem Rhythmus  leben wie es mir gefällt.  
Ich hoffe es geht Euch allen gut .
Alles Gute ..haltet die Ohren steif.
Vielleicht komme ich mal vorbei .
Liebe Grüße  Eure Ailina Wuff

Sammy geht es gut er hat sich bei uns gut eingelebt, Kuschelt gerne spielt sehr viel hat Spaß  mit der ganzen Familien.  Schläft auch schon bei uns im Bett.

Hallo meine lieben Katzenpflegerinnen und Pfleger,  
ich bins, eure Trish...mein neues Frauchen hat mir den neuen Namen Lissy gegeben. Ich hoffe er gefällt euch auch. 
Ich hab euch und meine Katzenkumpels die ersten 3 Tage sehr vermisst und mich versteckt. Mein Frauchen musste mich jeden Morgen lange suchen, weil ich mir nachts immer neue raffinierte Verstecke gesucht hab. Zum Fressen und aufs Katzenklo bin ich nur nachts kurz aus meinem Versteck gekommen. 
Mein Frauchen hatte ziemlich Sorge um mich, weil ich auch immer so traurig geschaut hab. ....
Deswegen bin ich gestern einfach mal ganz mutig gewesen und hab mich meinem neuen Frauchen gezeigt, bin raus aus meinem Versteck. Hab wieder Leckerli aus der Hand gefressen und sogar ein wenig mit meinem Frauchen gespielt. Die hat sich so sehr gefreut. 
Schöne Kuschelplätze gibt es auch für mich, die viel besser sind, als diese engen Verstecke in Ecken und Nischen. 
Ich glaube, so langsam gefällt es mir doch hier. 
Danke, dass ihr alle euch die letzten Monate so gut und liebevoll um mich gekümmert habt. 
Liebe Grüße Lissy Trish und Frauchen
Michaela

Hallo ihr lieben,
Abby ist nun ja schon eine rechte Weile bei uns.  Und wir sind so glücklich darüber dass sie uns gefunden hat. Mittlerweile ist der Durchfall Geschichte. Ihr Fell ist super flauschig und glänzt. Auch Gewicht hat sie mittlerweile ordentlich aufgeholt und bekommt jetzt nur noch die empfohlene Menge pro Tag zur Verfügung. Und die reicht ihr auch gut dass sie immer was im Napf hat. Nachts verbringt sie mit Ausgang draußen. Tagsüber ist sie immer in der Nähe von mir und den Kindern. Schließlich mag Madame am liebsten ständig und dauernd gestreichelt werden.
Unser Sitzsack ist mittlerweile Abbys Lieblingsplatz. Und so bald einer auf der Couch sitzt oder liegt wird der belagert 😀

Vielen Dank dass ihr Abby an uns vermittelt habt. Wir sind super glücklich mit der Madame und verstehen nach wie vor nicht, wie man eine so liebe und Personenbezogene Katze aussetzen kann.

Hallo liebes Tierheim Team.
Wir möchten uns mal wieder melden und kurz berichten, wie es Karlo und Trudi so geht.
Karlo durfte im Oktober 2020 (5 Monate) bei uns einziehen und knapp ein Jahr später im September 2021, machte Trudi (13 Wochen) die Familie komplett.
Die beiden verstehen sich immer noch bestens und wir sind echt glücklich, dass das so ist.
Sie toben, raufen, fressen usw. gemeinsam, aber jeder lässt dem anderen auch mal seine Ruhe. Es ist wirklich richtig schön, die beiden bei uns zu haben. Momentan wird der Freigang in vollen Zügen genossen, aber pünktlich (also meistens) zum Frühstück sind die beiden wieder da (mit Hunger und z.T. Geschenken).
Wir glauben auch, dass sich Karlo und Trudi bei uns wohlfühlen. Sie bleiben immer irgendwo in der Nähe, oder kommen öfter mal vorbei, wenn sie draußen sind. Wobei Trudi schon eher die "Draufgängerin" ist.
Anbei noch ein paar Bilder, wo man gut sehen kann, wie groß die beiden geworden sind.

Viele liebe Grüße
Familie Mayer mit Karlo & Trudi

Liebes Steinatal Team
Wir hoffen, bei Ihnen ist soweit alles im grünen Bereich und Sie und Ihre Schützlinge haben die unerträgliche Hitze der letzten Tage ohne grössere Probleme überstanden. 
Gerne lassen wir Sie wissen, wie es Jumpy geht. Heute vor drei Jahren kam er in Ihrem Heim zur Welt. Er wurde von Ihrem Team liebevoll umsorgt, bis wir diesen Frechdachs zu uns nach Hause nehmen durften. War er in den 7 Monaten, bevor er ins Freie durfte, liebesbedürftig und anhänglich, so macht er heute das, was er will und nicht das, was wir gerne hätten. Vor allem während der heissen Tage kommt er nur kurz zum Essen, nimmt gnädig ein paar Streicheleinheiten entgegen und verschwindet dann wieder.
Aber er ist der süsseste, schönste, liebste Kater (🙂🙂🙂) und unser Herz geht auf, wenn immer er hocherhobenen Schwanzes auftaucht und sich vor uns hinwirft mit der Aufforderung: hallo, ich bin da und will beachtet werden. 
Jumpy ist zwar ein kleiner Tyrann, wickelt uns immer wieder um die Finger, ist und bleibt aber unser absoluter Sonnenschein.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Liebe und Gute und viele bereichernde Momente bei der Betreuung der hilfsbedürftigen Tiere.
Agnes / Siegbert

Hallo liebes Tierheim Team,
 
zuerst möchten wir uns bei Euch allen für den täglichen Ensatz zum Wohle unserer lieben Haustiere, bedanken.
 
Die Katze Gala hat sich, in dem halben Jahr, seid dem Sie bei uns ist, richtig gut eingelebt.
 
Seit 14 Tagen darf Gala über die Katzenleiter ins Freie. Das genießt Gala in vollen Zügen.

Sie machen uns sehr viel Freude und wir lieben unsere neuen Familienmitglieder sehr.

Vielen Dank Ihnen und ihrem Team.

Fam. Humburger

Liebes Steinatalteam

ich sende ihnen, ein kleines Zeichen, von unserer Imare.
Nach ihrem Nächtlichen Streifzug, sehr müde. 🤣

Auch an die Katzenmama Fr. Monika. ☺️

Mit freundlichen Grüßen aus Gurtweil

Hallo liebes Tierheim Team,

Ich will mal wieder Hallo sagen.

Ich bin es Toffifee. Frűher hieß ich mal Fonnor, als ich noch bei Euch gewohnt habe. Aber das ist nun schon sieben Jahre her.

Ich lebe jetzt hier mit meinem Katzenkumpel Sam zusammen. Manches Mal streiten wir uns, aber wir vertragen uns auch.

Meine Lieblingsbeschäftigungen ist fressen. Aber da ich eine sehr große Katze bin, fallen die paar Pfunde, die ich zu viel auf meinen Rippen habe, gar nicht auf.

Gerne liege ich in der Sonne und genieße den Tag. "Abhängen" kann ich auch ganz prima, wie ihr auf den Bildern erkennen könnt .

Mein Lieblingsspielzeug sind Pfauenfedern und Bälle.
Nur dumm, wenn die Bälle unter dem Sofa landen. Dann muss mein Mensch mir helfen, diese wieder hervor zu holen.

Also macht es gut und ich melde mich mal wieder bei Euch.

Grüße von Toffifee

Hallo liebes Tierheim-Team,

unsere kleine Maggy ist nun schon 27 Wochen bei uns und wir sind mehr als glücklich mit ihr. Sie ist seit Ende Februar auch Freigängerin und bringt sehr viele Tiere mit. Maggy ist eine sehr verschmuste Katze und liebt es über alles von uns gestreichelt zu werden und schnurrt dabei in den höchsten Tönen.



Hallo Tierheim Team,
Hallo Frau Fuchs

die beiden Meerschweinchen Elfriede und Gerlinde wurden von uns und unseren beiden Böckchen Krümel und Flecki herzlich aufgenommen.
Sie verstehen sich bereits gut und sind beim gemeinsamen Fressen auf der Wiese anzutreffen (siehe Bilder).
Im Freigehege fühlen sie sich bereits auch sehr wohl und unsere Tocter kümmert sich liebevoll um alle 4.

Vielen Dank und viele Grüsse

Trixie versteht sich mit unserem Hund super gut und ist sehr lebhaft vor allem gegenüber unserer älteren Katze.
Wir freuen uns alle sehr Trixie bei uns zu haben.

Wie versprochen senden wir Ihnen im Anhang ein paar Fotos von Lenzy, und um es gleich vorwegzunehmen, es geht ihm gut.
In kleinen Schritten haben wir Vertrauen aufgebaut.  Es war nicht immer ein leichter Weg, aber steter Tropfen höhlt ja bekanntlich den Stein 😉
Nach vielen Wochen des Eingesperrtseins war es dann eine pure Freude zu sehen, wie Lenzy die ersten Schritte in "Freiheit" machte, mit Vorsicht hat er die neue Umgebung ausserhalb der Wohnung erkundet.
Wir erleben, wie er stetig Fortschritte im Umgang mit uns macht und wir sind sehr froh, ihn hier um uns zu haben.  Noch hat er sein Misstrauen  nicht gänzlich ablegen können, wir denken das braucht noch (viel) Zeit.
Sehr hilfreich in diesem Zusammenhang ist uns die kleine Nori.
Nori, eine zwei Jahre alte Katze, wurde von Ihrer Besitzerin zurückgelassen, als diese umgezogen ist. Wir haben davon erfahren und sie im Einvernehmen vor ca. drei Wochen zu uns genommen. 
Lenzy lernte durch zuschauen schnell, dass man sich durchaus von uns auch mal kurz anfassen und streicheln lassen kann 😉...
Manchmal verhält er sich tatsächlich wieder wie ein junger Kater, flitzt ausgelassen durchs Haus, einem Wollknäuel ( oder Nori ) hinterher.
Die beiden akzeptieren sich und kommen gut miteinander aus.
Wir sind auf einem guten Weg, das ist erst einmal die Hauptsache !
In diesem Sinne grüßen wir Sie ganz herzlich
Karin und Werner

Guten Tag zusammen, 
Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal für die Vermittlung von Saladin und Pya bedanken.  Mittlerweile dürfe bei raus und genießen die Freiheit. Saladin ist total schmerzfrei was den Umgang mit unserer kleinen Tochter betrifft.  Er lässt sich Umarmen, Handtücher über den Rücken legen, ...
Pya ist dafür umso neugieriger. Es gibt keinen Karton oder große Tüte, die nicht von ihr inspiziert wird. Pya hat gute und schlechte Tage. An guten Tagen dürfen wir sie anfassen und streicheln an schlechten Tagen weicht sie zurück,  was jedoch respektieren.


Liebes Tierheimteam,
unsere Moni ist ein Goldschatz! Mit ihrer unkomplizierten Art hat sie ihr neues Zuhause kennen gelernt und fühlt sich im Haus, Garten und Stall wohl. An Pfingstsonntag spazierten wir mit Moni und den Ponys eine kleine Waldrunde.
Moni lief wie selbstverständlich neben den Ponys her, als hätte sie nie etwas anderes getan. An Pfingstmontag war Treffen mit Hundefreunden und Moni hat gleich alle Hunde- und Menschenherzen erobert.
Wir sind sehr glücklich, dass Moni bei uns sein darf.



Liebes Tierheimteam,
euer ehemaliger Schützling Snowy schickt liebe Grüsse ☺️Vor 4 Jahren mit unschöner Vorgeschichte und bereits in einem hohen Alter von euch adoptiert ,feiert Sie heute bei bester Gesundheit ihren 16.(!!) Geburtstag.Sie wird so sehr geliebt und hat mit meinen beiden Persern tolle Freunde gefunden🥰
Herzliche Grüsse von uns!
Sandra mit Snowy und Co.

Hallo liebes Steinatal Team,
nun lebt unser kleiner Schelm schon 6 Monate bei uns und hat nur Flausen im Kopf. Aber wir können dem Kerl nicht lange böse sein ❤️
Mit dem großen Kater Snoopy (ehem. Lex) hat es zwar etwas gedauert aber sie akzeptieren sich. Nur beim fressen ist es immer so eine Sache, da Findus(ehem.Enzio)eine Staubsauger in Sachen Nahrungsaufnahme ist😂🙈
Und ein guter Jäger ebenfalls. Während Snoopy lieber döst und es ruhig angehen lässt, holt der kleine fleißig Mäuse aus Nachbars Garten. Wir sind froh ihn zu haben und auch glücklich, dass seine Mama ein schönes Zuhause gefunden hat. 
Liebe Grüße von Snoopy und Findus

Liebes Team des Tierheims Tiengen,
 
seit der letzten Nachricht von Ebbi sind einige Wochen ins Land gegangen und von daher meldet sich unserer "Prinzessin Ebbi" jetzt mal wieder.
 
Die anfängliche, schon sehr deutliche, Zurückhaltung ist einer vornehmen Zurückhaltung gewichen.
Mit Streicheln etc. kann sie zwar immer noch nichts anfangen, dafür bleibt sie aber mittlerweile sitzen wenn man an ihr vorbeiläuft. Jeder unserer Schritte wird dabei aufmerksam beobachtet.
Hin und wieder wird auch fleißig beim Home Office unterstützt, in dem sie den Schreibtisch in Beschlag nimmt.
Ohnehin ist unsere Wohnung in ihr Eigentum übergegangen...
 
Leider können wir Ebbi noch keinen Freigang gewähren aber dafür halten die beiden Balkone samt Blumenkästen als adäquater Ersatz her. Ziel ist es, Ebbi aber sobald als möglich dann auch Freigang zu ermöglichem.
 
Wir sind zuversichtlich, dass Ebbi auch bald etwas mehr Nähe zulässt und sich auch mal streicheln lässt. Jedenfalls sind wir uns sicher, dass sie sich hier sehr wohl und geborgen fühlt.
 
Beste Grüße
Stephanie und Tobias

Hallo liebes Team vom Tierheim-Steinatal,

 

wir haben am Samstag den kleinen Kater Giso von euch bekommen, das ist ja so ein lieber Kerl.

Anfangs hat er sich gut versteckt, hat die hintersten Ecken gefunden, sogar ganz oben im dem Bücherregal.

Er hat aber immer gefressen und ist aufs Streu gegeangen und wenn man ihn streichelte hat er es sehr genossen.

Er ist immer noch vorsichtig läuft aber schon mal durch die Wohnung.

Mit unseren anderen Katzen klappt soweit auch schon ganz gut.

Er hätte gerne mehr Kontakt,  unsere beiden sind aber sehr vorsichtig, trauen sich aber immer näher zu ihm hin.

Mit dem kleinen Kater hat es auch schon Nasenstupser gegeben.

Also kein Gefauche oder Kämpfe, sind einfach nur vorsichtig, der Giso ist viel mutiger wie unsere zwei.

Das ist doch schon toll, wir lassen ihnen einfach Zeit, das wird schon.

Nochmals vielen Dank dass ihr ihn mit so viel Geduld gezähmt habt,

er ist so ein lieber kleiner Kerl, das hat sich wirklich gelohnt. 

 

Liebe Grüße aus dem Hotzenwald

 


Jala :-)


 Er versteckt sich Inzwischen gar nicht mehr, spielt viel und bekommt gar nicht genug vom Schmusen 😊 Er verträgt sich Super mit unserem anderen Kater und geht auch schon auf den Balkon.


 

Hallo Frau Fuchs, hallo Frau Immermann,

Skadi ist jetzt ein paar Tage bei uns und sie hat sich schon gut eingelebt. Die erste Nacht war etwas holprig, Skadi vermisste wohl doch die anderen Katzen, war unruhig und miaute. Doch mittlerweile schläft sie durch – u.a. auch im Bett 😊. Wir haben sie gleich ins Herz geschlossen, sie ist eine superliebe Katze, die aber schon weiß, was sie will. Sie ist verspielt, beißt oder kratzt aber nie. Skadi liebt es, im Garten die Tiere zu beobachten und kann auch durch eine gesicherte Fliegengittertüre noch näher am Geschehen sein. Das Futter findet sie auch toll, alles zu ihrer Zufriedenheit.

Skadi hatte es im vorigen Zuhause auch sehr gut, das merkt man, weil sie Menschen gegenüber wirklich aufgeschlossen ist. Vielleicht würden sich die Vorbesitzer über Nachrichten von Skadi freuen.

 

Viele Grüße Marion und Familie


 

Liebes Tierheimteam,
mir geht es gut hier in Lörrach und ich habe schon Freundschaft geschlossen mit einem tollen Kater aus der Nachbarschaft. Jetzt ist es bald ein Jahr her, wo ich nach Lörrach gebracht wurde. Mit anderen Menschen kann ich zwar noch nicht so viel anfangen. Sobald ich nicht bekannte Stimmen höre ziehe ich mich lieber mal zurück in meine Zweitwohnung. Dort habe ich ein ganz tolles Kuschelsofa oder ich gehe in den Garten und tobe mich Mal richtig aus. Ich liebe es sehr zu kuscheln und schmusen ist ganz wichtig für mich. Kratzen und Beißen ist mir ganz fremd. Ich glaube meine Besitzer sind auch sehr glücklich, dass ich bei ihnen bin. Es war eine gute Idee von Euch, dass ich hierher vermittelt wurde. Ganz liebe Grüße von mir und meiner Familie .

Liebes Steinatal Team

 

Wie versprochen, melden wir uns gerne mit ein mit einem Feedback zu den vergangen drei Wochen.

Die beiden haben sich wunderbar bei uns eingelebt, sie sind Zutraulich (Micah etwas mehr als Simai) und scheinen das neue Zuhause zu geniessen.

 

Im Anhang senden wir euch ein paar Bilder, es sind wirklich herzergreifende dabei.

Sie haben sich aber auch schon in die Haare bekommen und sich durch die Wohnung gejagt, die Wohnung verunreinigt oder gegen die Tür gerannt, aber das gehört dazu.

 

Wir haben den Termin für die Katzentüre bereits vereinbart und die Leiter ist in Produktion. Alles in allem sind wir nächste Woche bereit, damit die beiden hübschen das Quartier erkunden können.

Das scheint auch dringend nötig zu sein 😊 Sie sitzen vermehrt am Fenster und achten immer mehr darauf, wo und wann sich eine Türe öffnet, um dann vermutlich mal den richtigen Moment zu erwischen.

 

Reto & Laura


Er fühlt sich schon ganz wohl hier!

Hallo zusammen,
Foxy (Malory) ist mittlerweile schon auf eigenen Pfoten um das Wohngebiet unterwegs. Er benutzt die Katzenklappe, es hat etwas Geduld gefordert, bis er sich traute. 
Doch jetzt hat er Freude daran. In der Nacht verschließen wir die Klappe, so dass er Nachts im Haus ist.

 


Guten Tag Tierheim Team,
ein kleiner Gruss von uns. Lotte gemütlich vor der Microwelle in der Küche und 
ist guter Dinge. Leider nur selten. Gern liegt sie noch unter dem Bett und verträumt den
Tag.
Sie ist eindeutig eine Nachtschwärmerin :-) 
Des Nächtens kämpft sie mit den Stoff-Hauslatschen und bringt diese zum Erliegen :-)
oder sie treibt ihr Unwesen im Büro wo der Kratzbaum die Kuschelkiste und das ganze 
Spielzeug liegt. Sie futtert gut, benutz das Klo aber ist doch noch recht scheu am Tag.
Einmal lag sie hinter der Kaffeemaschine in der Küche und ich konnte ihr Leckerli aus der
der Tube geben die sie genussvoll naschte, wohl ehr weil die da nicht so recht weg kam.
Sie braucht halt noch, aber Bereiche in denen Sie sich verstecken konnte und die eine 
Türe haben, sind jetzt geschlossen.
Aber nun gut sie ist ja auch erst 14 Tage hier, das
dauert halt noch.
Aber sonst ist alles gut mit ihr.
Viele liebe Grüsse
Moni

 


Kurti mit seinen Freunden "Garfield" und "Galileo"

 


Liebes Team des Tierheims Tiengen,
 
die kleine Ebbi ist nun seit schon 2 Wochen (wie die Zeit rennt) bei uns und daher hier nun das zweite Update.
 
Ebbi bereitet uns jeden Tag viel Freude und wir nehmen tägliche Fortschritte darin wahr, wie sehr sie sich an ihr neues Zuhause gewöhnt.
Sie spielt unglaublich gerne und ausgiebig (Kratzer an unseren Händen inbegriffen).
Federspielzeug hat es ihr besonders angetan.
 
Natürlich sorgt so viel Bewegung beim Spielen für einen ausgeprägten Appetit - wir müssen manchmal etwas bremsen (besonders mit den Leckerli) aber satt bekommen wir sie trotzdem :)
 
Mittlerweile hat Ebbi auch schon ihre Lieblingsplätze in der Wohnung definiert, so dass wir Zweibeiner uns manchmal alternative Sitzgelegenheiten suchen müssen...
 
Einziger kleiner "Wermutstropfen" im Moment ist, dass sie sich noch nicht streicheln lässt. Allgemein ist sie noch ziemlich vorsichtig aber es wird von Tag zu Tag besser. Wir sind sicher, dass Ebbi innerhalb der nächsten Zeit noch die letzte Scheu ablegen wird und sich dann auch streicheln lässt.
Wir haben jedenfalls mehr als genug Zeit und Geduld und freuen uns über jeden kleinen Schritt, den Ebbi auf uns zu macht.
 
Anbei noch ein paar Bilder, auf den hoffentlich zu sehen ist, dass es ihr bei uns gut geht.
 
Beste Grüße und eine gute Zeit
 
Stephanie und Tobias

 

 

Liebes Tierschutz-Team,

nachdem ich gesehen habe, dass Charlie (Momos Bruder) so ein schönes zu Hause bekommen hat, möchte ich auch sehr gerne einen Gruß von Momo schicken. Sie ist einfach eine tolle Katze und aus unserer Familie gar nicht mehr weg zu denken. Am Liebsten ist sie im Homeoffice mit meinem Mann. Sie ist sehr experimentierfreudig und hat so herausbekommen, dass es im Gäste-Bad einen Bewegungsmelder am Wasserspender gibt. Jetzt hat sie einen neuen Trinkbrunnen. Sie schläft am Liebsten auf dem Rücken und alle Viere von sich gestreckt. Herrlich. Sie genießt einfach jeden Tag. Ihre erste echte Maus hat sie auch ganz stolz mit nach Hause gebracht. Lecker.  Zwischendurch ist sie so begeistert vom Clicker-Training. Sie kann schon Sitz und gibt Pfötchen.

Ich danke euch nochmals sehr für euren Einsatz im Tierschutz. Ihr macht einfach eine tolle Arbeit.

Liebe Grüße Melanie

 

 

Das sind Rocky und Blacky vier Wochen später.

 

 

 

Guten Morgen liebes Team vom Tierheim,

endlich schicke ich Ihnen noch ein paar Bilder für Ihre Homepage.

 

Freundliche Grüße 

Simone

Hallo liebes Tierheim-Team,

Anbei seine ich Ihnen ein paar Bilder von Leander und Lilly in Ihrem neuen Zuhause und mit Ihrer neuer Freundin Agnetha. Sie haben sich gut eingelebt und auch bisher gut zueinander gefunden. Vielen Dank nochmals für die problemlose Vermittlung!

Beste Grüße
Marcel und Katharina

Hallo liebes Tierheim Team,
 
zuerst möchten wir uns bei Euch allen für den täglichen Ensatz zum Wohle unserer lieben Haustiere, bedanken.
 
Ihr macht es super. DANKE
 
Seit letzten Freitag sind nun fünf Tage vergangen ... es ist an der ZEIT,  Euch ein paar Bilder von GALA zu senden.
 
Gala fühlt sich pudelwohl in unserem zwei Personenhaushalt. Wir würden sie keinen Tag mehr missen wollen, sie ist so eine Bereicherung für unser Leben.
 
Anfänglich war sie sehr scheu. Wir haben sie schon am ersten Abend zu uns auf das Sofa geholt und sie hat es schnell genossen.
 
Gala ist nur zum Schlafen in der Nacht alleine im Zimmer. Wir nehmen sie immer in der Wolldecke in jeden Raum zu uns, deshalb hat sie sich schon schnell mit uns Zweibeinern angefreundet.
 
Am dritten Tag hat sie zum ersten Mal geschnurrt, worüber wir sehr glückich sind.
 
Sie fühlt sich katzenwohl in Ihrer Wolldeckenhöhle und bekommt in unserem Besein Ihr Essen.
 
Gala genießt es förmlich von uns beiden so bemuttert zu werden. Spielen will sie noch nicht, aber das hat ja auch noch Zeit. Sie ist ja noch nicht mal eine Woche bei uns.
 
Wie sagt man so schön: Gut Ding hat Weil.
 
Wir sind geduldig und haben genügend Zeit für Gala.
 
Sie darf sich die ZEIT nehmen, die sie braucht.
 
Liebe Grüße ins Tierheim.
 
Nochmals DANKE für alles.
 
Freundliche Grüße
 
Christina, Ewald und Gala. MIAU MIAU

Liebes Team vom Tierheim

Nun ist Charlie bereits seit 3 Monaten bei uns in Dogern zuhause und wir sind wirklich froh, dass wir uns damals für ihn entschieden haben. Er ist immer noch sehr verspielt und sucht gerne Körperkontakt. Besuchern gegenüber verhält er sich sehr schüchtern das war anfangs nicht so.

Seit ein paar Wochen darf Charlie nun auch raus. Allerdings macht er davon nicht viel Gebrauch, vermutlich ist es ihm doch meist zu kalt draußen, da er ja nicht so viel Fell hat. Am liebsten sitzt er auf seinem Kratzbaum am warmen Kamin oder wenn er sich tagsüber für längere Zeit zurückziehen will, hat er in einer Abstellkammer einen unaufgeräumten Schlafsack gefunden, in dem verkriecht er sich dann stundenlang.

Gerne berichten wir Ihnen wieder von unserem Charlie und verbleiben

mit freundlichen Grüßen


Simone

Hallo liebes Tierheim-Team, 

Unsere kleine Maggy (= Margaret) hat sich super bei uns eingelebt. Maggy geht schon seit sie bei uns ist immer selbstständig auf das Katzenklo und hat noch nie daneben gemacht. 
Mit der anderen 3 jährigen Katze versteht sie sich auch sehr gut. Die beiden beschnuppern sich immer gegenseitig und wir können die beiden auch ohne Probleme mal alleine zusammen lassen. 
Maggy ist sehr lieb, sie liebt es gestreichelt zu werden und sucht oft Körpernähe. 
Nachts schläft die kleine in ihrem Katzenbett und ist sehr ruhig. 
Tagsüber hat Maggy sehr viel Energie und ist begeistert von den vielen verschiedenen Spielsachen.

Unsere Öffnungszeiten

Besuche sind bei uns generell nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Für Terminvereinbarungen erreichen uns gerne telefonisch, während unserer Sprechzeiten.


Unsere Telefonzeiten

Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Freitag zu folgenden Uhrzeiten:

09:00 - 11:00 Uhr

16:00 - 17:00 Uhr

In dringlichen Fällen dürfen Sie uns gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen.

 

Telefonnummer:

07741 - 68 40 33

 

Gerne erreichen Sie uns auch per E-Mail

 

E-Mail Adresse:

tierheim-steinatal@t-online.de